Tierenergetik

Entsprechend dem Drei-Ebenen-Modell existiert jedes Tier, jedes Lebewesen und jedes System nicht nur materiell und körperlich (auf der Materiellen Ebene), sondern auch nicht-materiell auf der energetischen Ebene (Feinstofflichen Ebene) und der Ebene der Prinzipien und Baupläne (Archetypische Ebene). 

Ebene der Prinzipien und Baupläne

Auf der Ebene der Prinzipien und Baupläne sind alle energetischen Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten (z.B. Hermetische Gesetze u. a.) und die „Baupläne“ aller Lebewesen und Objekte angelegt, die wir auf der materiellen und energetischen Ebene vorfinden. Diese gelten als unveränderlich, sodass diese Ebene die Grundlage für das ganzheitliche Weltverständnis und Tierbild des Tierenergetikers darstellt.

Energetische / Feinstoffliche Ebene

Die energetische Ebene ist das Bindeglied zwischen der Ebene der Prinzipien und Baupläne und der materiellen Ebene. Beim Tier stellt die energetische Ebene die Verbindung zwischen dem Individuellem Höheren Selbst und der Alltagsrealität des Tieres dar: Ist die energetische Ebene im Gleichgewicht, können die Anlagen des individuellen höheren Selbst auf der materiellen Ebene realisiert werden.

Materielle Ebene

Die materielle Ebene entspricht der Alltagsrealität mit dem physischen Körper und dessen Verfassung. Die materielle Ebene steht mit der energetischen Ebene in engem Zusammenhang und in gegenseitiger Wechselwirkung.

Bild tiefer sodass es zu Schrift passt

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: